Neue Brücke über die B 80 in Halle-Neustadt für mehr Verkehrssicherheit

Sachsen-Anhalt | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Am Montag (11.03.) beginnt in Halle der Neubau einer Brücke, auf der künftig die Kreisstraße (K) 2147 kreuzungsfrei über die Bundesstraße (B) 80 geführt wird. „Mit dem Bau der Brücke beseitigen wir einen Unfallschwerpunkt“, erklärte Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel vor dem Baubeginn. Das neue Bauwerk sei Teil des Großvorhabens zum Um- und Ausbau des Knotenpunktes B 80/K 2147 in Halle-Neustadt. Insgesamt würden hier bis zum Frühjahr 2022 rund 8,8 Millionen Euro investiert, fügte der Minister hinzu.

Webel zufolge dauert der Bau der neuen, gut 80 Meter langen und knapp 14 Meter breiten Schrägseilbrücke rund ein Jahr. Die Kosten allein dafür betragen rund 4,4 Millionen Euro.

Während der Bauzeit – beginnend am 8. April 2019 – muss die K 2147 voll gesperrt werden. Der Verkehr auf der B 80 wird dagegen aufrechterhalten.

Täglich passieren durchschnittlich 35.000 Fahrzeuge den vierspurigen Abschnitt der B 80 im Kreuzungsbereich mit der K 2147.

Während der Vollsperrung der K 2147 werden abhängig vom Baufortschritt zwei Umleitungen ausgeschildert 

Am 8. April 2019 wird zunächst die Knotenpunktzufahrt Teutschenthaler Landstraße (nördlich der B 80) voll gesperrt.

Beitrag Teilen

Zurück