Arbeitnehmerverdienste in Sachsen-Anhalt im 2. Quartal 2018 um 2,5 % über Vorjahresniveau

Statistisches Landesamt | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt ermittelte für das 2. Quartal 2018 durchschnittliche monatliche Lohn- und Gehaltszahlungen (ohne Sonderzahlungen) für Vollzeitbeschäftigte in Höhe von 3 151 EUR. Gegenüber dem Durchschnittsverdienst im 2. Quartal des Vorjahres in Höhe von 3 073 EUR erhöhte sich das Verdienstniveau um 2,5 %. Der im Produzierenden Gewerbe erreichte Verdienst lag mit 3 063 EUR unter dem Durchschnitt des Dienstleistungsbereichs in Höhe von 3 207 EUR.

Im Produzierenden Gewerbe stiegen die Verdienste vollzeitbeschäftigter Arbeitnehmer (ohne Sonderzahlungen) binnen Jahresfrist um 1,8 % auf monatlich 3 063 EUR. Die durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit sank im Vergleich zum Vorjahresquartal um 0,1 Stunden auf 39,8 Stunden pro Woche. Der durchschnittliche Bruttostundenverdienst (ohne Sonderzahlungen) erreichte im Produzierenden Gewerbe 17,71 EUR.

Im Dienstleistungsbereich fielen die Verdienstzuwächse etwas stärker aus. Dort stiegen die Bruttomonatsverdienste (ohne Sonderzahlungen) auf 3 207 EUR, was einer Steigerungsrate von 3,0 % entsprach. Die Bruttostundenverdienste (ohne Sonderzahlungen) erreichten einen Zuwachs von 2,9 % und stiegen auf 18,47 EUR. Die durchschnittlich bezahlte Wochenarbeitszeit erhöhte sich gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres nur unwesentlich von 39,9 auf 40,0 Stunden.

Über alle Arbeitnehmer (Vollzeit-, Teilzeit-, geringfügig Beschäftigte) wurde im 2. Quartal 2018 ein durchschnittlicher Bruttomonatsverdienst von 2 806 EUR ermittelt, was einem Anstieg gegenüber dem 2. Quartal 2017 um 3,5 % entsprach.

Die Anzahl der im Wochendurchschnitt bezahlten Arbeitsstunden in Sachsen-Anhalt blieb mit 39,9 Wochenstunden auf dem Niveau des Vorjahres. Der durchschnittliche Bruttostundenverdienst (ohne Sonderzahlungen) für Vollzeitbeschäftigte stieg um 2,5 % auf 18,17 EUR.

Beitrag Teilen

Zurück