Neue Führungsstruktur der Mitteldeutschen Flughafen AG

MFAG | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Der Aufsichtsrat der Mitteldeutschen Flughafen AG (MFAG) hat in seiner Sitzung am 17. September 2018 personelle Änderungen im Vorstand der MFAG beschlossen.

Ab dem 15. Oktober übernimmt Götz Ahmelmann die Funktion des Vorstandsvorsitzenden der Mitteldeutschen Flughafen AG und tritt zugleich die Geschäftsführung der Flughafen Dresden GmbH an.

Götz Ahmelmann verfügt über langjährige Erfahrungen in verschiedenen Führungspositionen bei internationalen Fluggesellschaften und war für Lufthansa, Etihad Airways und airberlin tätig.

Im Rahmen dieser Tätigkeiten verantwortete er unterschiedliche Geschäftsbereiche. Hierzu zählten unter anderem die Ressorts Marketing und Vertrieb.

Dem Leitungsteam der Unternehmensgruppe gehören weiterhin Johannes Jähn, Vorstand und Geschäftsführer der Flughafen Leipzig/Halle GmbH, sowie Dieter Köhler, Generalbevollmächtigter, an.   

Markus Kopp, Vorstand der MFAG und Geschäftsführer der Flughafen Dresden GmbH, wird die Unternehmensgruppe verlassen. Der Aufsichtsrat dankt Herrn Kopp für die langjährige Tätigkeit.

Die Unternehmen der MFAG entwickeln sich in vielfältigen Geschäftsfeldern positiv und bieten kurz-, mittel- und langfristig sehr gute Zukunftsperspektiven für luftverkehrs- und logistikaffine Unternehmen. Gleichzeitig agieren Flughäfen und Fluggesellschaften in einem sich zunehmend wandelnden Marktumfeld, das alle Beteiligten vor neue und komplexe Herausforderungen stellt.

Mit Götz Ahmelmann ist ein ausgewiesener Branchenkenner in den Vorstand der MFAG berufen worden, der über langjährige Erfahrungen im internationalen Airline-Management verfügt und zugleich die Zusammenarbeit zwischen Flughäfen und Fluggesellschaften im Detail kennt.

Über die Mitteldeutsche Flughafen AG

Zur Mitteldeutschen Flughafen AG gehören die Tochtergesellschaften Flughafen Leipzig/Halle, Flughafen Dresden und PortGround.

Am Flughafen Leipzig/Halle wurden 2017 rund 2,37 Mio. Fluggäste und ca. 1,14 Mio. Tonnen Luftfracht registriert. Damit ist der Airport der zweitgrößte Frachtflughafen in Deutschland. Der Flughafen ist an die Autobahnen A 9 und A 14 angebunden und verfügt über einen in das Zentralterminal integrierten Bahnhof. Dies gewährleistet eine direkte Erreichbarkeit für Fluggäste aus Mitteldeutschland und darüber hinaus.

Am Flughafen Dresden sind 2017 rund 1,71 Mio. Fluggäste gezählt worden. Ein Anschluss an die Autobahn A4 und ein S-Bahnhof sorgen für eine bequeme An- und Abreise innerhalb der Einzugsgebiete Sachsen, Südbrandenburg, Nordböhmen und Niederschlesien.

PortGround bietet an den Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden Boden- und Passagierabfertigungs-, Fracht- sowie weitere umfassende Dienstleistungen rund um die Uhr an.

Beitrag Teilen

Zurück