14. Freiwilligentag in Halle - Ein Tag voller guter Taten

Krebsgesellschaft Verflixt und zugenäht
Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e.V. | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Einen alten Pfarrhausgarten roden, Lavendelsäckchen für ältere Menschen nähen, Schulhöfe verschönern oder im Stadtteilgarten zupacken: Über 800 Freiwillige hatten ihre Lieblings-Mitmachaktion beim Freiwilligentag am vergangenen Samstag gefunden. Sie haben den inzwischen 14. stadtweiten Engagementtag unter dem Motto “Engel für einen Tag” wieder zu einem besonderen Erlebnis für unsere Stadt gemacht und gezeigt, dass Engagement nicht nur Berge versetzen kann, sondern Menschen verbindet.

Schon gegen 9.30 Uhr war der Platz vor der Ulrichskirche gefüllt mit tatendurstigen Jüngeren und Ältern, Großen und Kleinen, Menschen mit und ohne Behinderung und aus vielen verschiedenen Herkunftsländern. Bei der sonnigen Auftaktveranstaltung waren Freiwillige, Veranstalter und Einsatzstellen in bester Vorfreude und stärkten sich nach Grußworten mit Kaffee und Pfannkuchen für den Tag. Der Schirmherr, Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand, hob besonders hervor, dass mit dem Engagement am Freiwilligentag ein Zeichen des Zusammenhalts gesetzt werde und sichtbar wird, wie vielfältig das Engagement in unserer Stadt ist.

Dann wurde sprichwörtlich an allen Ecken und Enden gewerkelt, gemalert, gepflanzt oder kreativ ans Werk gegangen. In über 50 Vereinen, Initiativen, Schulen, Kitas oder Senioreneinrichtungen machten sich die Freiwilligen mit großem Elan ans Werk und zauberten Insektenhotels und kleine Geschenke für Brustkrebspatienten, verkauften Blumen für Unicef, brachten Farbe in graue Flure und hübschten ganze Quartiere wie das Medizinerviertel auf. In Parks von Senioreneinrichtungen, Stadtgärten und Schulen wurden insgesamt 5.000 Blumenzwiebeln gesteckt für das nächste blühende Frühjahr.

Als Dankeschön wurde ab 18 Uhr am Peißnitzhaus mit ca. 300 Freiwilligen und Einsatzstellen ein Dankeschönfest gefeiert. Bei leckerem Essen, einer Rap-Einlage von Jugendlichen aus dem „Blauen Elefanten“, und tanzflotter Musik von den Rich Kids hatten alle einen fröhlichen Abend und tauschten ihre Engagementerlebnisse vom Tag aus. Ein besonderes Highlight waren wie in jedem Jahr die fotografischen Rückblicke des Freiwilligentags – den ganzen Tag über sind freiwillige „rasende Fotoreporter“ in den Einsatzorten unterwegs und halten das Engagement im Bild fest. So können am Abend alle Teilnehmer einen Eindruck von den Aktionen bekommen, denn bekanntlich sagt ein Bild mehr als 1000 Worte.

”Wir bedanken uns bei allen Freiwilligen, Einsatzstellen, Förderern, Unterstützer*innen, Botschafter*innen, Kolleg*innen, Mitveranstalter*innen und allen, die den Freiwilligentag so toll finden wie wir” sagt Olaf Ebert, Geschäftsführer der Freiwilligen-Agentur.

Seit vielen Jahren ist der Freiwilligentag eine Gemeinschaftsaktion der Freiwilligen-Agentur Halle, des Evangelischen Kirchenkreises Halle-Saalekreis, der Liga der freien Wohlfahrtspflege, des Technischen Hilfswerks und seit 2016 mit dem Verband der Migrantenorganisationen. Der Freiwilligentag wurde gefördert und unterstützt von der Stadt Halle (Saale), der Saalesparkasse, GISA, dem Paritätischen und zahlreichen Sachspender*innen.

Im nächsten Jahr wird der Freiwilligentag frühlingsfrisch bereits am 17. und 18. Mai stattfinden. Erstmalig beginnt er dann schon am Freitag Nachmittag, so dass sich noch mehr Vereine und Einrichtungen beteiligen können, für die der Freitag besser in ihre Abläufe passt. Außerdem wolle man im Mai viele Studierende als freiwillige “Engel für einen Tag” gewinnen, heißt es aus der Freiwilligen-Agentur.

Beitrag Teilen

Zurück