Rund fünf Millionen Euro für Ausbau der B 180 bei Hettstedt

Sachsen-Anhalt | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Am Montag (10.09.) beginnen im Landkreis Mansfeld-Südharz die Arbeiten zum umfangreichen Ausbau der Bundesstraße (B) 180. „Damit wird die vielbefahrene Bundesstraße im Süden unseres Landes so erweitert, dass sie auch künftig den steigenden Verkehrsbelastungen standhält“, sagte Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel. Das Vorhaben sei derzeit eines der größten in der Region.

Nach Webels Worten werden hier insgesamt knapp fünf Millionen Euro investiert. Von dem Geld wird die B 180n auf einer Länge von rund drei Kilometern neu gebaut – beginnend am Kreuzungsbereich JVA Volkstedt bis zur Ortsumfahrung Hettstedt, östlich von Klostermansfeld. Im Zuge der Arbeiten wird der Knotenpunkt B 180/L 72/L 159 zu einem Kreisverkehr umgebaut.

Geplant ist dafür eine Bauzeit von knapp zwei Jahren (Juli 2020). Es wird damit begonnen, den Entwässerungskanal entlang der B 180 von der Zufahrt zur JVA Volkstedt bis zur Einleitstelle Volkstedt neu zu bauen. Dafür wird die B 180 ab dem 10. September zunächst halbseitig gesperrt. Der Verkehr in Fahrtrichtung Hettstedt kann dann auf der B 180 an der Baustelle vorbeigeführt werden. Wer in Richtung Eisleben unterwegs ist, muss die Umleitung über Klostermansfeld und Helbra nutzen.

Über den weiteren Bauablauf und damit einhergehende Verkehrseinschränkungen wird regelmäßig informiert.

Beitrag Teilen

Zurück