2. Lange Nacht der Wissenschaften

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

von Tobias Fischer

Am 4. Juli 2003 findet die 2. Lange Nacht der Wissenschaften in Halle statt. Wieder werden durch Wissenschaft und Forschung in den Instituten, Laboren und Bibliotheken die Tore für jeden Interessenten weit geöffnet sein. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität werden Antworten auf aktuelle Fragen geben und dabei gewiss – so wie bei der Premiere dieser Veranstaltung im letzten Jahr – auf ein großes Interesse vieler hallenser Bürgerinnen und Bürger und ihrer Gäste treffen.

2. Lange Nacht der Wissenschaften

Zu ungewohnter Stunde erleben Hallenserinnen und Hallenser und alle interessierten Besucher der Stadt Halle (Saale) Führungen und Vorträge der Mitarbeiter der beteiligten Forschungsstätten. Sie können den Forschern über die Schulter schauen, Neues ausprobieren, diskutieren und Blicke in unsere Zukunft werfen. Die Lange Nacht der Wissenschaften wird wieder von kulturellen und kulinarischen Angeboten an den verschiedenen Forschungsstandorten umrahmt. Dass in diesem Jahr eine Reihe von privaten Firmen aus dem Bio-Zentrum und dem Technologie- und Gründerzentrum erstmals teilnehmen, ist ein Zeichen für die gelungene Verknüpfung kommunaler und privatwirtschaftlicher Aktivitäten. Unsere Saalestadt ist mit ihren Forschungseinrichtungen eng verbunden. Seien Sie also neugierig und begeben Sie sich auf einen unterhaltsamen Streifzug durch die Lange Nacht der Wissenschaften. Ingrid Häußler, Oberbürgermeisterin der Stadt Halle (Saale) und Prof. Dr. Wilfried Grecksch, Rektor der Martin- Luther-Universität Halle-Wittenberg, heißen Sie im Namen aller Beteiligten herzlich willkommen. Mehr Informationen zum Thema wie beteiligte Institute und Unternehmen, Veranstaltungen, Kontaktdaten und Fahrplan der Busshuttle erhalten Sie unter http://www.wissenschaftsnacht-halle.de

Beitrag Teilen

Zurück