Der Damm ist im Aufbau

Baufortschritte am Gimritzer Damm | Halle - Gestern und Heute
von Manfred Boide

Wenn man die angrenzende Straße zwischen Saale und Gimritzer Damm entlang läuft, kann man jetzt schon erahnen, wie die neue Hochwasserschutzwand beschaffen sein wird. Nach den umfangreichen Vorarbeiten werden nun auf die bis zu 7 Meter tief einbetonierten Pfahlgründungen auf einer Länge von etwa 30 Metern die „Kopfbalken“ mit einer Höhe von ca. 1 Meter Höhe aufgebracht. Darauf wird in der Folge die eigentliche Hochwasserschutzwand in einem festen Verbund mit dem Kopfbalken und der Pfahlbohrwand aufgebaut. 

An der nördlichen Stelle des Dammes wird die Wand nur in geringer Höhe über dem anliegenden Fußweg zu sehen sein.

Währenddessen arbeitet sich die „Bohrmannschaft“ kontinuierlich in Richtung Süden vor, denn alle 3 Meter muss eine Bohrpfahlwand gesetzt werden.  

Beitrag Teilen

Zurück