Der Boulevard in Halle

Innenstadt | Halle - Gestern und Heute
von Manfred Boide

Die so bei Hallensern und Halloren genannte Einkaufsstraße erstreckt sich vom Riebeckplatz bis zum Marktplatz von Halle. Oberer und unterer Boulevard  werden durch eine viel befahrene Straße am Leipziger Turm mindestens verkehrstechnisch getrennt, was sich nicht positiv auf den oberen Teil des Boulevards auswirkt.

In der Nähe des ehemaligen Ritter-Kaufhauses befindet sich der Brunnen für „Zither-Reinhold“ [Reinhold Lohes 1878 – 1964], der bis zu seinem Tode auf Grund seines einfachen Gemütes selbst im Hochsommer im Eingangsbereich des ehemaligen Kinderkaufhauses Weihnachtslieder auf seiner Zither spielte.

Durch eine Typhuserkrankung im Alter von 9 Jahren entwickelte er sich geistig nicht weiter und verließ die Schule nach der 3. Klasse. Durch seine ständige Präsenz in der Innenstadt und seine Kinderfreundlichkeit war er bei allen beliebt. Die Stadt errichtete ihm zu Ehren den Brunnen, die einerseits an seine geistige Behinderung und an den Künstler „Zither-Reinhold“ erinnern soll.

Beitrag Teilen

Zurück