Halle behält „Die Störung“!

Fotos: Manfred Boide
Schenkung an die Stadt. | Halle - Gestern und Heute
von Manfred Boide

Seit 2017 steht die Plastik nun auf dem alten Rossplatz zwischen Steintor und Wasserturm. Im Rahmen eines Metallbildhauersymposiums wurde sie vom niederländischen Bildhauer Herbert Nouvens geschaffen. Die Metallplastik besteht aus mehreren Teilen, aus Edelstahl und rotem Porphyr. Die Platte ist deformiert und zwängt sich förmlich zwischen die großen Steinbrocken.

Sie ist 2,5 Meter hoch und 7 Meter lang. Der Künstler hat sich durch die bewegte geologische Geschichte mit ihren großen geologischen Verwerfungen inspirieren lassen. Immerhin sind Teile des Stadtgebietes von Halle durch vulkanische Aktivitäten entstanden.
Nach einem kürzlich gefassten Beschluss des Stadtrates wurde die Plastik als Schenkung von Herbert Nouvens angenommen. Der Standort am Rossplatz soll nun dauerhaft sein.

Beitrag Teilen

Zurück