20.03.2017, 14:42 Uhr von hallelife.de | Redaktion

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

"Klasse Allgemeinmedizin" der Medizinischen Fakultät Halle verzeichnet die ersten Absolventen

„Mein Ziel war es schon, später eine eigene Praxis zu haben“, sagt Adrian Ebert. Doch dass es einmal eine für Allgemeinmedizin werden würde, war dem 25 Jahre alten Absolventen der Medizinischen Fakultät in Halle nicht von vornherein klar. Was ihn davon überzeugt hat? Ein besonderes Projekt der Medizinischen Fakultät in Halle: die „Klasse Allgemeinmedizin“. Das Medizinstudium wird dabei um ein allgemeinmedizinisches Curriculum ergänzt. 

Dazu gehört, dass die Studierenden zwei Tage pro Semester in einer Hausarztpraxis mitarbeiten und über das gesamte Studium einen praktizierenden Hausarzt als Mentor an ihrer Seite haben.

Adrian Ebert hat mit dem ersten Jahrgang 2011 angefangen und gehört zu den ersten zehn Absolventen, die nun in ihr Praktisches Jahr gestartet sind oder es in den kommenden Wochen noch werden. 2011 hatten 20 Studierende in dem Projekt angefangen. „Vier gehen ins Praktische Jahr, die anderen sechs bereiten sich gerade auf ihre Prüfungen vor. Die Verzögerung kommt unter anderem durch Auslandsaufenthalte oder Schwangerschaften zustande“, sagt Susanne Mittmann, eine der Projektverantwortlichen.

Gleichzeitig ist auch in diesem Semester wieder ein neuer Jahrgang mit 20 Studierenden an den Start gegangen und es gab auch noch drei Nachrücker, die in den Jahrgang 2014 aufgenommen wurden. „Insgesamt haben wir nun 102 angehende Hausärztinnen und Hausärzte in der Klasse Allgemeinmedizin“, so Susanne Mittmann.

„Am Anfang wollte ich nur reinschnuppern, ob es etwas ist, aber nun ist mein Ziel eine Allgemeinmedizin-Praxis, also Hausarzt zu werden“, sagt Adrian Ebert. Das Programm sei ihm direkt in der ersten Studienwoche vorgestellt worden. „Ich habe mich aus dem Bauch heraus dafür beworben. Und bin aufgenommen worden“, sagt der gebürtige Thüringer. An der Klasse Allgemeinmedizin schätze er, dass es ein starker Klassenverband sei, der den Austausch untereinander ermöglicht habe. Und auch das Mentoren-Programm habe ihn überzeugt. Damit sei er regelmäßig in den praktischen Alltag einer Hausarztpraxis eingetaucht – bei seinem Mentor Diplom-Mediziner Jörg Krause in Köthen, der ihn über die gesamte Zeit begleitet habe, sagt Adrian Ebert.

„Gerade für den Anfang des Studiums war das eine angenehme ‚Erfrischung‘, weil es da ja erstmal sehr theoretisch zugeht und man eigentlich kaum Patientenkontakt hat“, sagt er. Als Extrabelastung habe er das nicht empfunden. „So viel mehr Aufwand war es zusätzlich zum normalen Studienalltag nicht.“

Bis Adrian Ebert seine eigene Praxis haben wird, dauert es aber noch ein wenig. Erst muss er noch sein Praktisches Jahr absolvieren, das er zum Teil im Gesundheitszentrum Bitterfeld, das zu den Lehreinrichtungen der Universitätsmedizin Halle (Saale) zählt, macht.

So ähnlich, wie es Adrian Ebert beschreibt, ging es auch Nils Kathmann, der aktuell noch studiert und ebenfalls an der Klasse Allgemeinmedizin teilnimmt. Er ist überzeugt: „Das Interesse für die Allgemeinmedizin muss sich aus dem Studium heraus entwickeln.“ Nur dann werde man auch ein guter Hausarzt. Er sei deshalb kein Freund davon, eine Landarztquote einzuführen, wie es politisch diskutiert werde. Die Klasse Allgemeinmedizin sei deshalb ein besonderes Beispiel, wie man das Problem Hausarztmangel stattdessen lösen könne und diene damit auch anderen Fakultäten als, so der Student. „Wir hören von Studierenden an anderen Medizinischen Fakultäten sehr oft, dass sie uns um die Klasse Allgemeinmedizin beneiden und wir stolz darauf sein können, so ein Projekt zu haben“, ergänzt Nadine Schäfer vom Fachschaftsrat.

„Die Klasse Allgemeinmedizin hat sich etabliert und ist zu einem sinnvollen Instrument geworden, um Medizinstudierende für eine spätere Tätigkeit als Hausarzt, insbesondere auch in ländlichen Regionen, zu begeistern“, sagt Prof. Dr. Michael Gekle, Dekan der Medizinischen Fakultät. Er freue sich zudem, dass es mit dem Hausärzte-Verband Sachsen-Anhalt, der Kassenärztlichen Vereinigung (KVSA), der Deutschen Apotheker- und Ärztebank und der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg langjährige Unterstützer des Lehrprojektes gebe. Die KVSA fördert zudem Studierende in der Klasse Allgemeinmedizin mit Stipendien, wenn diese sich im ersten Semester für das Projekt entscheiden und sich dazu entschließen, nach Ende ihrer Facharztausbildung für mindestens fünf Jahre in unterversorgten Regionen Sachsen-Anhalts zu arbeiten.

„Die Klasse Allgemeinmedizin ist ein wichtiges Projekt, um die ambulante hausärztliche Versorgung zu stärken. Mit bis zu 800 Euro monatlich fördern wir die Studierenden, die daran teilnehmen. Dies ist aus unserer Sicht gut angelegtes Geld, weil es den Studierenden hilft, sich auf das Studium und auch die besonderen Angebote der Klasse Allgemeinmedizin zu konzentrieren. Die Klasse Allgemeinmedizin sollte auch an anderen Universitäten angeboten werden“, sagt Dr. Burkhard John, Vorsitzender des Vorstandes der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt.

Mit der Betreuung ist es jedoch nicht vorbei, wenn die Studierenden ins PJ gehen. „Wir sind da aktuell noch in den Planungen. Recht konkret angedacht ist ein Stammtisch, der einmal im Jahr stattfinden soll und auch zum Sommerfest der Allgemeinmedizin sind die Absolventen willkommen. Zudem gibt es Überlegungen, sie an die ärztliche Weiterbildung bei uns anzubinden“, erklärt Susanne Mittmann.

Zusätzlich zur Klasse Allgemeinmedizin hat die Medizinische Fakultät diese Fachrichtung mit der Umwandlung der Sektion Allgemeinmedizin in ein eigenes Institut gestärkt. Der nächste Schritt ist die Einrichtung einer Hausarzt-Übungspraxis im Dachgeschoss des Dorothea Erxleben Lernzentrums, deren Fertigstellung für Ende 2017 vorgesehen ist.

Weitere Informationen zur Klasse Allgemeinmedizin über Susanne Mittmann, Telefon 0345 557 5336, oder Prof. Thomas Frese, Telefon 0345 557 5338 bzw. per E-Mail an allgemeinmedizin@uk-halle.de

weitere aktuelle Nachrichten

Zurück

10.11.2014 von hallelife.de | Redaktion

Gründungsradar | MLU

Der heute veröffentlichten Gründungsradar des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft platziert die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) erneut in den Top Ten der gründerfreundlichsten Hochschulen Deutschlands. An dem bundesweit durchgeführten Vergleich der Aktivitäten in der Gründungsförderung beteiligten sich 254 deutsche Hochschulen. Bewertet wird die MLU mit einer Studierendenzahl von über 19.600 in der Vergleichsgruppe der großen Hochschulen der Republik. Bereits die Erhebung des Stifterverbandes 2012 sah die Universität Halle in der ersten Liga der Gründerhochschulen. In den einzelnen Themenfeldern konnte sie ihre gute Positionierung halten oder verbessern.

Weiterlesen …

05.11.2014 von hallelife.de | Redaktion

Uni-Halle | MLU

Die drei norwegischen Künstler des preisgekrönten Grieg-Trios sind im nächsten Konzert der Reihe aula konzerte halle an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) zu erleben: Sølve Sigerland (Violine), Ellen Margrete Flesjø (Violoncello) und Vebjørn Anvik (Klavier). Am Mittwoch, 12. November 2014, erklingen ab 19:30 Uhr in der Aula Werke von Ludwig van Beethoven, Dmitri Schostakowitsch und Bedrich Smetana.

Weiterlesen …

05.11.2014 von hallelife.de | Redaktion

Uni-Halle | MLU

Bin ich ein Unternehmertyp? Kann ich während des Studiums gründen? Wie mache ich aus meiner Idee ein Geschäftsmodell und gewinne Kapitalgeber für mein Konzept? Wie nutze ich Social Media, um mein Start-up bekannt zu machen? Antworten auf diese Fragen gibt die Gründerwoche, die vom 17. bis 22. November 2014 vom Hochschulgründernetzwerk Sachsen-Anhalt Süd gemeinsam mit dem Univations Gründerservice an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg veranstaltet wird.

Weiterlesen …

30.10.2014 von Sabine Majetic

24. IndustrieTag | MLU

Aktuelle Ergebnisse der Grundlagen- und Anwendungsforschung auf dem Gebiet der Informatik und Informationstechnologie (IT) stehen am 24. „IndustrieTag InformationsTechnologie (IT)²“ im Mittelpunkt. An diesem Tag treffen sich Studierende und Wissenschaftler der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) mit verantwortlichen Mitarbeitern aus regionalen IT-Unternehmen. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 18. November 2014, in der Zeit von 14 bis 19 Uhr in den Räumen der IHK Halle-Dessau, Franckestraße 5, 06110 Halle (Saale), statt.

Weiterlesen …

30.10.2014 von hallelife.de | Redaktion

Weltberühmte Fossilienfunde | MLU

Zum ersten Mal richtet die Society of Vertebrate Paleontology ihre Jahreskonferenz in Deutschland aus. Vom 5. bis 8. November werden dazu rund 1.000 Wissenschaftler aus der ganzen Welt in Berlin erwartet, um sich zum neuesten Forschungsstand bei fossilen Wirbeltieren auszutauschen. Traditionell nutzen die Paläontologen die Gelegenheit, berühmte Fossilfundstätten des gastgebenden Landes kennenzulernen.

Weiterlesen …

29.10.2014 von hallelife.de | Redaktion

Prof. Dr. Thomas Groth | MLU

Die Europäische Gesellschaft für Künstliche Organe (ESAO) hat einen neuen Präsidenten: Prof. Dr. Thomas Groth vom Institut für Pharmazie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) wird im kommenden Jahr das Präsidentenamt der Fachgesellschaft mit über 400 Mitgliedern übernehmen. Die ESAO ist die einzige europäische Gesellschaft auf dem Gebiet der Erforschung und Entwicklung künstlicher Organe.

Weiterlesen …

29.10.2014 von hallelife.de | Redaktion

Dr. Stefan Plontke | MLU

Die European Academy of Otology and Neurotology (Europäische Akademie für Ohrenheilkunde und Neuro-Otologie) hat Prof. Dr. Stefan Plontke zum Repräsentanten („Regional Secretary“) der EAONO für Deutschland ernannt. Prof. Plontke ist Direktor der halleschen Universitätsklinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie.

Weiterlesen …

28.10.2014 von hallelife.de | Redaktion

Transfertag | MLU

Den ersten gemeinsamen Transferpreis der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und der Stadt Halle erhält Prof. Dr. Joachim Ulrich, Inhaber der Professur für Thermische Verfahrenstechnik und Direktor des Zentrums für Ingenieurwissenschaften der Universität Halle. Im Rahmen des Transfertages transHal am heutigen Dienstag, 28. Oktober 2014, überreichen Rektor Prof. Dr. Udo Sträter und Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand den mit 1.000 Euro dotierten Preis. Universität und Stadt würdigen damit die hervorragenden Leistungen für den Transfer von Forschungsergebnissen in die Gesellschaft über den Weg der wirtschaftlichen Anwendung.

Weiterlesen …

25.10.2014 von hallelife.de | Redaktion

Sprachausbildung | MLU

Elf so genannte Panda-Studenten aus China haben im Oktober ihre Sprachausbildung am Institut für deutsche Sprache und Kultur an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) begonnen. Die Ausbildung findet im Rahmen des internationalen Panda-Projekts statt, an dem neben der MLU auch die Universität Leipzig, die Bauhaus-Universität Weimar und die TU Bergakademie Freiberg beteiligt sind. Ziel ist es, mit einer umfassenden Betreuung die chinesischen Studierenden bei ihrem Studium in Deutschland zu unterstützen und den Ausbildungserfolg sicherzustellen.

Weiterlesen …

20.10.2014 von hallelife.de | Redaktion

Ersten Weltkrieg | MLU

Eine gemeinsam von den Bereichen Anglistik und Amerikanistik, Romanistik sowie Slawistik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) organisierte interdisziplinäre Ringvorlesung soll die wechselvollen Erinnerungen an den Ersten Weltkrieg in verschiedenen Ländern näher beleuchten. Für den Eröffnungsvortrag am morgigen Dienstag, 21. Oktober 2014, 18 Uhr, konnte der renommierte Historiker Prof. Dr. Holm Sundhaussen vom Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin gewonnen werden.

Weiterlesen …

16.10.2014 von hallelife.de | Redaktion

Festveranstaltung | MLU

Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) vergibt zum Wintersemester 64 neue Deutschlandstipendien. Mit elf Nachfolgestipendien aus dem vergangenen Sommersemester beträgt somit die Zahl der aktuell vergebenen Stipendien 75. Aus diesem Anlass findet eine Festveranstaltung mit den Stipendiaten und den Förderern am kommenden Dienstag, 21. Oktober 2014, um 15 Uhr in der Aula der Universität statt.

Weiterlesen …

14.10.2014 von hallelife.de | Redaktion

Universitätsmedizin | MLU

Am Samstag, 18. Oktober 2014, hat das Universitätsklinikum Halle (Saale) doppelten Grund zur Freude: An diesem Tag weiht um 10 Uhr Staatssekretär Marco Tullner zwei neue Gebäude für die Patientenversorgung ein. Außerdem kann das UKH auf 40 Jahre Krankenversorgung am heutigen Hauptstandort Ernst-Grube-Straße (ehemals Versorgungskrankenhaus für Halle-Neustadt, „Klinikum Kröllwitz“) zurück blicken.

Weiterlesen …

07.10.2014 von hallelife.de | Redaktion

Aula im Löwengebäude | MLU

Mit einer Immatrikulationsfeier im Talkshow-Format begrüßt die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) ihre neuen Studierenden. Am Donnerstag, 9. Oktober 2014, ab 13 Uhr präsentieren sich die Universität und die Stadt Halle in der Aula im Löwengebäude den Erstsemestern. Diese können im „Ersti-Talk“ ihre Fragen unter anderem an Rektor Prof. Dr. Udo Sträter stellen. Die MDR-Sputnik-Moderatoren Wiebke und Raimund führen durch das bunte Programm an diesem Tag.

Weiterlesen …

30.09.2014 von hallelife.de | Redaktion

Uni-Halle | MLU

Im Oktober bietet die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg die folgenden öffentlichen Veranstaltungen an.

Weiterlesen …

30.09.2014 von hallelife.de | Redaktion

Die Entschlüsselung des menschlichen Erbguts war noch vor zehn Jahren ein milliardenschweres Langzeitprojekt. Mit Hilfe so genannter Next-Generation-Sequencing-Technologien (NGS) braucht man dafür heute nur noch einen Bruchteil der Ressourcen. An der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) diskutieren vom 7. bis 9. Oktober 2014 mehr als 30 Wissenschaftler bei einem internationalen Symposium verschiedener Fachrichtungen neue Einsatzmöglichkeiten und Anwendungsbeispiele dieser Technologien.

Weiterlesen …

18.09.2014 von hallelife.de | Redaktion

Bienensterben | MLU

Weltweit gibt das Bienensterben Anlass zu großer Sorge. Auch Darmkrankheiten tragen in erheblichem Maße zum Sterben ganzer Bienenvölker bei. Bienen sind jedoch in der Lage, sich selbst vor Infektionen schützen, indem sie die natürlichen Heilstoffe des Honigs nutzen. Im Gegensatz zu gesunden Tieren bevorzugen kranke Bienen die Honige, die besonders wirksam gegen Infektionen des Darms sind. Zu diesem Schluss kommen Wissenschaftler vom Institut für Biologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg in ihren aktuellen Untersuchungen. Die wegweisenden Ergebnisse sind jetzt im Fachmagazin „Behavioral Ecology and Sociobiology” erschienen.

Weiterlesen …

12.09.2014 von hallelife.de | Redaktion

Konferenz | MLU

Forscher des DFG-Schwerpunktprogrammes „Adaption und Kreativität in Afrika“ diskutieren vom 1. bis 4. Oktober 2014 auf ihrer zweiten internationalen Konferenz in der Hauptstadt Senegals, Dakar, die Ergebnisse ihrer bisherigen Arbeit. Das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Programm SPP 1448, das seit 2011 von den Universitäten Leipzig und Halle koordiniert wird, vereint etwa 70 Wissenschaftler aus Deutschland und Afrika, die in zwölf Teilprojekten Prozesse sozialen Wandels in Afrika analysieren.

Weiterlesen …

09.09.2014 von hallelife.de | Redaktion

Geburtstag | MLU

Das Zentrum für Innovationskompetenz (ZIK) Struktur und Dynamik von Membranproteinen an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) – kurz ZIK HALOmem genannt – begeht seinen fünften Geburtstag. Aus diesem Anlass veranstaltet es am Donnerstag, 11. September 2014, ab 9 Uhr ein Festkolloquium im Tagungsraum des Dormero Hotels Rotes Ross in Halle. Nach fünf Jahren intensiver Arbeit kann das biowissenschaftliche Zentrum auf international sichtbare Forschungserfolge verweisen.

Weiterlesen …

09.09.2014 von hallelife.de | Redaktion

Berufe-Speed-Dating | MLU

„Und was kann man später damit machen?“ heißt es am Samstag, 13. September 2014, wenn Studierende und Uni-Absolventen beim Berufe-Speed-Dating über ihren Studien- oder Berufsalltag berichten. Dazu lädt der studentische Verein Jugenduni e. V. von 11 bis 14 Uhr Schüler aller Schulformen auf den halleschen Universitätsplatz ein. Noch gibt es für die Veranstaltung, die von Studierenden und Absolventen der Martin-Luther-Universität Halle- Wittenberg (MLU) organisiert wird, einige freie Plätze.

Weiterlesen …

05.09.2014 von hallelife.de | Redaktion

Positive Einstellungen | MLU

Offshore-Windenergie trifft auf Akzeptanz: Die Anwohner der Küsten von Nord- und Ostsee sowie Touristen, die diese Gegenden bereisen, zeigen überwiegend positive Einstellungen gegenüber großen Windparks, die vor die Küsten ins Meer gebaut werden. Zu diesem Schluss kommt eine Studie, die von 2009 bis 2013 durch die Arbeitsgruppe Gesundheits- und Umweltpsychologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) durchgeführt und nun abschließend ausgewertet wurde. Sie beschreibt erstmalig für Deutschland die Entwicklung der Akzeptanz von Offshore-Windparks über einen längeren Zeitraum und ist auch international eine der ersten Untersuchungen dieser Art.

Weiterlesen …

01.09.2014 von hallelife.de | Redaktion

MLU | MLU

Die vierjährige Amtszeit des neuen Rektorats der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg beginnt heute. Prof. Dr. Udo Sträter geht gemeinsam mit Prorektorin Prof. Dr. Birgit Dräger in die zweite Amtsperiode. Neu im Rektorats-Team der größten Hochschule in Sachsen-Anhalt ist Prorektor Prof. Dr. Michael Bron. Die Wahl der dritten Prorektorin findet in der Senatssitzung am 15. Oktober statt.

Weiterlesen …

31.07.2014 von hallelife.de | Redaktion

Archäologie | MLU

Nach dem Tod des namhaften Klassischen Archäologen Nikolaus Himmelmann (1929–2013) konnten größere Bestände aus seiner umfangreichen Privatbibliothek als Schenkung in die Zweigbibliothek für Klassische Altertumswissenschaften der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt übernommen werden. Seinem Wunsch entsprechend kommen die Bücher nun insbesondere den Archäologen an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) zugute

Weiterlesen …

18.07.2014 von hallelife.de | Redaktion

22. Juli | MLU

Zum dritten Mal ist das Institut für Musik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) Gastgeber für das renommierte „Euro Music Festival“. Musik-Dozenten und hervorragende junge Künstler aus aller Welt werden in den kommenden Wochen vom 21. Juli bis 24. August 2014 in Halle als Teilnehmer erwartet und treten bei Konzerten auf.
Hallenser und Musikinteressierte aus der Region dürfen sich auf attraktive musikalische Highlights freuen. Das Eröffnungskonzert des „Euro Music Festivals“ findet am Dienstag, 22. Juli, um 19:30 Uhr in der Aula der Universität im Löwengebäude statt.

Weiterlesen …

14.07.2014 von hallelife.de | Redaktion

Uni Halle | MLU

Nutztiere ändern ihr Verhalten in Abhängigkeit von der Aufmerksamkeit des Menschen. Zu diesem Ergebnis kommt der Biologe Christian Nawroth, der in seiner Doktorarbeit am Institut für Agrar- und Ernährungswissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg untersucht, zu welchen höheren Erkenntnisleistungen diese Tiere fähig sind. In Kooperation mit dem Leibniz-Institut für Nutztierbiologie Dummerstorf (Mecklenburg-Vorpommern) führte er Versuche mit Zwergziegen durch, die bisher Primaten vorbehalten waren. In der Fachzeitschrift „Animal Cognition“ wurde der Artikel in Anspielung auf eine amerikanische Filmkomödie unter dem Titel „Goats that stare at men“ soeben veröffentlicht.

Weiterlesen …

05.07.2014 von hallelife.de | Redaktion

Trotz Fußball-WM | MLU

Auch wenn Halle im Viertelfinal-Fieber war: Die 13. Lange Nacht der Wissenschaften zog gestern Abend bis heute in die frühen Morgenstunden wieder viele Besucher an. Erstmals standen mehr als 350 Veranstaltungen auf dem Programm, das die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg zusammen mit zahlreichen Forschungseinrichtungen und der Stadt Halle organisiert hatte.

Weiterlesen …

03.07.2014 von hallelife.de | Redaktion

Unimagazin | MLU

Zur morgigen Langen Nacht der Wissenschaften in Halle nimmt das neue Unimagazin „scientia halensis“ die Forschung in den Blick. Das Titelthema zeigt, wie Molekularbiologen am Weinberg-Campus den kleinsten lebenden Organismus, die Zelle, erforschen. Auch die Lange Nacht selbst ist Thema – zum Beispiel mit einem Porträt in 20 Fragen an den Großfeuerwerker Prof. Dr. Stefan Brass. Das Magazin wird morgen Abend auf der Veranstaltung am Universitätsplatz verteilt und liegt auch danach an vielen Plätzen aus, zum Beispiel im Melanchthonianum am Uniplatz, im Infopunkt der Universität im Marktschlösschen und in Instituten am Weinberg-Campus.

Weiterlesen …

03.07.2014 von hallelife.de | Redaktion

Udo Sträter, Professor für Kirchengeschichte, bleibt Rektor der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU). Der erweiterte Senat der Hochschule wählte den 62-Jährigen heute Nachmittag im ersten Wahlgang für eine weitere Amtszeit.

Sträter erhielt 23 von 44 abgegebenen Stimmen, sein Gegenkandidatin, die Japanologin Prof. Dr. Gesine Foljanty-Jost, 19. Zwei Stimmen waren ungültig. „Ich bedanke mich für das ausgesprochene Vertrauen", sagte der Wahlsieger in einer ersten Reaktion. Er werde sich weiterhin engagiert für das Wohl der Universität einsetzen.

Weiterlesen …

02.07.2014 von hallelife.de | Redaktion

MLU | MLU

Promovenden und Habilitanden der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) erhalten am Freitag, 4. Juli, um 15:00 Uhr im Rahmen einer Festveranstaltung ihre Urkunden. Nachwuchswissenschaftler, die ihre Promotion mit der Note „summa cum laude“ abgeschlossen haben, werden zudem mit der Luther-Urkunde der MLU ausgezeichnet. 

Weiterlesen …

30.06.2014 von hallelife.de | Redaktion

MLU | MLU

Im Juli bietet die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg die folgenden öffentlichen Veranstaltungen an. 

Weiterlesen …

30.06.2014 von hallelife.de | Redaktion

Sportliche Wettkämpfe, Spiel, Spaß und Unterhaltung hält das Sportfest der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) am Sonntag, 6. Juli 2014, bereit. Um 14 Uhr beginnen auf dem Universitätssportplatz Ziegelwiese die Turniere und weitere sportliche Angebote. Eine Sportfest-Party gibt es ab 20 Uhr im Turm. Das Besondere in diesem Jahr ist, dass erstmals ein Sonntag für diese Veranstaltung gewählt wurde. Außerdem ist der Tag diesmal insbesondere auf Studierende und Beschäftigte der Uni mit Kindern ausgerichtet.

Weiterlesen …