20.03.2017, 19:08 Uhr von hallelife.de | Redaktion

Polizeiliche Kriminalstatistik Halle 2016

Steigerung der Delikte des Besonders schweren Diebstahls

Heute stellt das Polizeirevier Halle (Saale), im Rahmen eines Pressetermines, die Polizeiliche Kriminalstatistik für das Jahr 2016 vor. Demnach gab es im Stadtgebiet ca. 1400 Straftaten weniger als im Vorjahr, jedoch ist eine Steigerung der Delikte des Besonders schweren Diebstahls, insbesondere in/aus Kellern zu verzeichnen. Die Aufklärungsquote in Bezug auf alle gemeldeten Straftaten insgesamt liegt bei 45,2 %.

Anzahl der Fälle, Aufklärung , Tatverdächtige

Im Jahr 2016 wurden insgesamt 29.207 Fälle in der Polizeilichen Kriminalstatistik registriert, das sind 1.537 Fälle (-5,0%) weniger als 2015. Die Aufklärungsquote liegt bei 45,2%. Insgesamt wurden demnach 13.190 Straftaten aufgeklärt.

Mit den 13.190 geklärten Straftaten im Jahr 2016 wurden insgesamt 8.900 Tatverdächtige ermittelt, dies sind 464 weniger als im Vorjahr. Unter den Tatverdächtigen waren 2.988 Nichtdeutsche. Dieser Gruppe sind alle Personen zuzuordnen, die nicht im Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft sind. Hierzu gehören neben Asylbewerbern, Kriegsflüchtlingen, Duldungsinhabern oder sich hier illegal aufhaltenden Ausländern auch Angehörige aus EU-Mitgliedstaaten, Touristen, Ausländer mit dauerhaftem Bleiberecht (z.B. Angehörige von Spätaussiedlern, Besitzer von Niederlassungserlaubnissen), Arbeitskräfte, Studenten oder Schüler.

Von dieser Gruppe wurden 1.247 Tatverdächtige im Zusammenhang mit ausländerrechtlichen Verstößen registriert.

Die Anzahlder Jungtatverdächtigen beträgt 1.855.

Im Jahr 2016 wurden 67,4% der aufgeklärten Straftaten des Besonders schweren Fall des Diebstahls und 96,4% der aufgeklärten Fälle des Diebstahls gesamt in/aus Boden- und Kellerräumen durch Konsumenten harter Drogen begangen, die das Diebesgut umgehend veräußern, um aus dem Erlös ihre Sucht zu finanzieren. Ein Großteil der Einbruchsdiebstähle ist unter diesen Gesichtspunkten der indirekten Beschaffungskriminalität zuzuordnen.

Auch hier muss die Aufklärungsrate besser werden, erklärt der Leiter des Revierkriminaldienstes Jens Rabestein. Die Mithilfe der Bevölkerung spielt hierbei eine sehr große Rolle. Wenn jemand den Verdacht habe das etwas nicht stimmt, dann solle doch lieber einmal mehr die Polizei informiert werden als zu wenig. Man solle nicht wegschauen wenn etwas verdächtig ist.

Opfer

Insgesamt wurden 4.240 Opfer einer Straftat registriert. Davon waren 2.601 männlich und 1.639 weiblich. 3.246 Opfer sind Erwachsene, 471 Heranwachsende, 335 Jugendliche und 350 Kinder.

 

Anteil ausgewählter Delikte an der Gesamtkriminalität, Aufklärung

Die Entwicklung der einzelnen Deliktsbereiche verlief nicht homogen, so zeichneten sich Rückgänge bei Diebstahls- sowie Vermögens- und Fälschungsdelikten sowie den Raubdelikten ab, andererseits gab es Zunahmen bei den Delikten des Besonders schweren Diebstahls und der Beleidigung.

Mit insgesamt 3.284 erfassten Straftaten im Bereich der Vermögens- und Fälschungsdelikte im Jahr 2016 wurden im Vergleich zum Vorjahr 1.629 Fälle weniger registriert (-33,2%). Ihr Anteil an der Gesamtkriminalität beträgt 10,7%. Es konnten 2.270 Fälle aufgeklärt werden. Die Aufklärungsquote liegt somit bei  69,1%, 10,2% weniger im Vergleich zu 2015.

Vergewaltigungen/sexuelle Nötigungen wurden 30 Fälle erfasst, wovon 80,0% aufgeklärt wurden. Das bedeutet, dass 9 Fälle mehr angezeigt worden sind als 2015. Diese Straftaten haben einen Anteil an der Gesamtkriminalität von 0,1%.

Bei der Gewaltkriminalität ist im Vergleich zu 2015 eine Abnahme um 3,3% zu verzeichnen. 2016 wurden insgesamt 915 Fälle registriert und somit 31 weniger als im Jahr 2015. Die Aufklärungsquote beträgt 67,8% (2015 = 67,3%). Die Gewaltkriminalität umfasst u.a. gefährliche und schwere Körperverletzungen, Raubstraftaten oder Vergewaltigungen.

In der Straftatengruppe Rohheitsdelikte/Straftaten gegen die persönliche Freiheit ist im Vergleich zu 2015 eine leichte Abnahme zu konstatieren. Mit insgesamt 3.616 erfassten Fällen im Jahr 2016 wurden 62 weniger als im Jahr 2015 (-1,7%) registriert. Wie bereits im Vorjahr konnte mit einer Aufklärungsquote von 81,3 % in diesem Deliktsfeld eine hohe Aufklärung erzielt werden.

Im Bereich der Rohheitsdelikte gingen die Fallzahlen der

  • Bedrohungen und

  • Raubstraftaten

zurück.

 

Im Jahr 2016 wurden 467 Bedrohungen gemeldet und registriert und somit 65 Fälle weniger als im Jahr 2015 (-12,2%).

Ein Rückgang ist auch bei den Raubstraftaten um 71 Fälle = -23,6 % (2015= 301 Fälle und 2016= 230 Fälle) zu verzeichnen.

Bei den Fällen des Handtaschenraubs ist eine Abnahme von 5 erfassten Fällen im Jahr 2016 auf 10 Fälle feststellbar (-10,3%).

Ein leichter Anstieg ist bei den Körperverletzungsdelikten zu verzeichnen. 2016 wurden 2.589 Fälle erfasst und somit 74 mehr als im Jahr 2015 (+2,9%).

Ebenso angestiegen sind die Fälle der Nötigungen. Hier ist ein leichter Anstieg von 202 Fällen im Jahr 2015 auf 226 Fälle im Jahr 2016 zu verzeichnen (+11,9%).

Mit 46,6% nehmen die Diebstahlsdelikte insgesamt einen Großteil der Gesamtkriminalität ein. Im Jahr 2016 ist im Vergleich zum Vorjahr ein leichter Rückgang der Fallzahlen des Diebstahls um 264 Fälle auf 14.316 (-1,8%) festzustellen. Aufgeklärt wurden 18,8 % (= 2697 Fälle).

Konträr hierzu verläuft die Entwicklung bei den Diebstahlsdelikten im besonders schweren Fall. Bei diesen zeichnete sich im Jahr 2016 ein starker Anstieg auf 9.718 Fälle ab. Dies bedeutet +8,7%.  Die Aufklärung betrug 8,7 % (= 706 Fälle).

 

Ausgewählte Fallzahlen aus dem Bereich des besonders schweren Diebstahls:

  • Einbruchsdiebstähle in/aus Dienst-/Büro-/Lagerräumen (-95 Fälle; -11,6%),

  • Einbruchsdiebstähle in/aus Rohbauten/Baustellen (-22 Fälle, -17,1%)

  • Einbruchsdiebstähle in/aus Kraftfahrzeugen (-40 Fälle; -6,3%)

  • Wohnungseinbruchsdiebstähle (+10 Fälle, +2,5%),

  • Einbruchsdiebstähle in/aus Boden- und Kellerräumen (+1387 Fälle, +54,1%).

  • Fahrraddiebstähle (+570 Fälle; +72%).

Im Bereich der Einbruchsdiebstähle in/aus Boden- und Kellerräumen stellt sich die Entwicklung wie folgt dar: Insgesamt erfasste die Polizei 2016 3.953 Fälle, das sind 1.387 mehr als im Jahr 2015. Allerdings bleibt bei diesem Deliktsfeld ein großer Anteil der Tathandlungen im Versuchsstadium stecken. Von den 3.953 Fällen waren 1.522 Fälle Einbruchsversuche (=38,5%). Im Jahr 2015 waren von 2.566 erfassten Fällen 1.068 (41,6%) im Versuchsstadium abgebrochen worden.

Bei den Einbruchdiebstählen sind nun dringend auch Vermieter und Mieter gefordert um diese zu verhindert, so Rabestein. Sichere und verschlossene Haus- und Wohnungtüren muss das Ziel sein und auch Kellerbereiche sollten nicht leicht zugänglich und verschlossen sein. Ab den Abenstunden sollten Haus-Eingangstüren prinzipiell verschlossen sein, was leider nicht überall der Fall ist. Allein bei 2 Kontrollen durch die Polizei im Halleschen Südparkt, waren in 3 Straßen jeweils über 20 Haustüren nicht verschlossen und somit zugänglich für jeden.

Bei merkwürdigen Beobachtungen oder Geräuschen die wahrgenommen werden, nichts selbst unternehmen sondern zum Hörer greifen. Unbekannte sollten auch angesprochen werden, Wen und Was sie suchen, damit kann oftmals schon einiges verhindert werden.

 

Bei den Sonstigen Straftatbeständen (u.a. Brandstiftungen, Sachbeschädigungen, Widerstand gegen die Staatsgewalt oder Hausfriedensbruch) ist 2016 ein Rückgang um 67 Fälle auf 5076 Fälle zu verzeichnen. Ihr Anteil an der Gesamtkriminalität beträgt 16,5%.

Diese Abnahme hat trotz gestiegener Fallzahlen bei den Beleidigungen von 925 Fällen im Jahr 2015 auf 989 Fälle im Jahr 2016 (+6,9%) und im Bereich der Sachbeschädigung durch Graffiti von 650 Fällen im Jahr 2015 auf 672 Fälle im Jahr 2016 (+3,4%) stattgefunden.

 

Im Bereich der Rauschgiftkriminalität liegt die Zahl der erfassten Fälle bei 1.163 im Jahr 2016. Dies bedeutet einen Anstieg um 23,7%. Die Aufklärungsquote beträgt hier 88,9%.

Im Jahr 2015 wurden 940 Fälle erfasst.

Die allgemeinen Verstöße gegen das BtMG, die sog. „Konsumentendelikte“, bilden mit 913 erfassten Fällen im Jahr 2016 in diesem Deliktsbereich den größten Anteil. 202 Fälle des unerlaubten Handels mit Betäubungsmittel wurden im Jahr 2016 registriert.

Bei der am häufigsten konsumierten Droge handelt es sich um Cannabis und Zubereitungen. Im Jahr 2016 wurden 567 allgemeine Verstöße mit Cannabisprodukten erfasst und damit 202 Fälle mehr als 2015. Cannabis und Zubereitungen haben weiter an Bedeutung zugenommen. Auch beim unerlaubten Handel mit Cannabis und Zubereitungen ist ein Anstieg der Fälle feststellbar. 2016 wurden mit 157 erfassten Straftaten 70 Fälle (+80,5%) mehr als im Jahr 2015 registriert.

Die allgemeinen Verstöße mit Crystal sind im Vergleich zum Vorjahr um 15,6% zurückgegangen. Im Jahr 2015 wurden 212 und im Jahr 2016 179 derartige Verstöße registriert. Beim illegalen Handel/Schmuggel mit Crystal ist ebenfalls eine Abnahme zu verzeichnen. Hier wurden im Jahr 2016 mit 20 Verstößen 26 weniger (-56,5%) als im Jahr 2015 (46 Verstöße) erfasst.

Bildergalerie

weitere aktuelle Nachrichten

Zurück

16.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Eisleben | Polizei/Feuerwehr

Ein leerstehendes Gebäude in Eisleben, Wolferöder Straße geriet am Donnerstag gegen 17.40 Uhr aus bisher ungeklärter Ursache in Brand.

Weiterlesen …

16.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

A14 | Polizei/Feuerwehr

Nach einem vorausgegangenen Blechschaden zwischen zwei PKW war die Ausfahrtsspur an der AS Peißen blockiert. 

Weiterlesen …

16.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Öffentlichkeitsfahndung | Polizei/Feuerwehr

Das Polizeirevier Halle (Saale) ermittelt momentan gegen eine unbekannte männliche Person wegen mehrfachem Diebstahl und Bedrohung.

Weiterlesen …

16.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Meldungen | Polizei/Feuerwehr

Diebstahl von Werkzeugs aus PKW in Merseburg - Verkehrsunfall zwischen Mücheln und Langeneichstädt - Diebstahl Fahrrad in Merseburg - Geschwindigkeitsmessen in Sennewitz

Weiterlesen …

16.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Dölauer Krankenhaus | Polizei/Feuerwehr

Nach einem medizinischen Notfall sollte im Dölauer Krankenhaus Martha Maria ein angetrunkener Mann (1,4 Promille) medizinisch behandelt werden. 

Weiterlesen …

16.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

JVA Halle | Polizei/Feuerwehr

In der Justizvollzugsanstalt Halle hat sich am Mittwoch Nachmittag ein Gefangener das Leben genommen. 

Weiterlesen …

15.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Polizeidirektion | Polizei/Feuerwehr

Die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd stellte heute die Kriminalstatistk für das Jahr 2016 vor. Demnach gibt es: Weniger Straftaten insgesamt, eine Aufklärungsquote von über 50 %, weniger Straftaten gegen das Leben, weniger Diebstahlsdelikte und eine hohe Aufklärungsquote bei Rohheitsdelikten und Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung.

Weiterlesen …

15.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Polizeimeldungen | Polizei/Feuerwehr

Diebstahl aus PKW in Merseburg - Fahren unter Alkohol im Bereich Merseburg - Diebstahl von alkoholischen Getränken in Merseburg - Diebstahl und Sachbeschädigung an PKW in Bad Dürrenberg - Bushaltestelle durch unbekannte Täter komplett zerstört - Verkehrsunfall  im Bereich B100 und Steigra

Weiterlesen …

15.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Bundespolizei | Polizei/Feuerwehr

Im Rahmen eines beschleunigten Verfahrens wurde am heutigen Tag, dem 15.03.2017, gegen 11:30 Uhr ein 29-Jähriger wegen Diebstahls zu drei Monaten Freiheitsstrafe verurteilt.

Weiterlesen …

15.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Querfurt | Polizei/Feuerwehr

Am 14.03.2017, in der Zeit von 21:30 - 23:45 Uhr warfen bisher unbekannte Täter in der Ortslage Querfurt eine Liege mit Bettkasten von einer Brücke in die Gleise.

Weiterlesen …

15.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Hauptbahnhof Halle | Polizei/Feuerwehr

Am 14.03.2017, gegen 21:15 Uhr befanden sich Beamte des Bundespolizeireviers Halle auf dem Hauptbahnhof Halle, um die Rückkehr von bahnreisenden Fans des Halleschen FC zu überwachen.

Weiterlesen …

15.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Stadtgebiet | Polizei/Feuerwehr

Am 14. März, gegen 20.00 Uhr befuhr ein PKW Seat (Halterin im Saalekreis wohnhaft) die B100 in Richtung Bitterfeld. Noch innerhalb von Halle kollidierte der PKW allein uns bisher ungeklärter Ursache mit einem Baum. 

Weiterlesen …

15.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Halle-Neustadt | Polizei/Feuerwehr

In den frühen Morgenstunden des 15. März kam es zweimal zu relativ umfangreichen Auseinandersetzungen zwischen mindestens sechs Männern, welche aus Afrika stammen. Der Tatort war in Halle die Eduard-Künnecke-Straße  

Weiterlesen …

14.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Die Polizei bittet um Mitarbeit | Polizei/Feuerwehr

In den Nachmittagsstunden des 13.03.2017 wurde der Polizei mitgeteilt, dass im Bereich Kreypau eine Freigänger-Katze an der Gesundheit geschädigt wurde. Besorgt ging die Tierbesitzerin mit dem Tier zum Arzt. 

Weiterlesen …

14.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Polizei | Polizei/Feuerwehr

Verkehrsunfall in Zöschen  - Körperverletzung in Großkayna - Diebstahl aus PKW in Merseburg - Diebstahl Fahrrad in Gröbers - Diebstahl aus Gartenlaube in Bad Dürrenberg - Geschwindigkeitskontrolle in Bennstedt und Roßbach

Weiterlesen …

14.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Staatskanzlei | Polizei/Feuerwehr

Polizeiliche Kriminalstatistik 2016 - Rückgang der Straftaten, Erhöhung der Aufklärungsquote in Sachsen-Anhalt

Der Minister für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt, Holger Stahlknecht, hat heute in Magdeburg die Polizeiliche Kriminalstatistik für das Jahr 2016 vorgestellt.

Weiterlesen …

13.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Meldungen | Polizei/Feuerwehr

Verkehrsunfall in Zöschen und Bad Dürrenberg - Diebstahl Stromverteilerkasten von Baustelle - Fahren unter Alkohol - Geschwindigkeitsmessen in Holleben und Grube Ferdinande - Diebstahl Bargeld - Diebstahl aus PKW

Weiterlesen …

13.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Ingolstädter Straße | Polizei/Feuerwehr

Beginnend am Freitag 17.30 bis zum Samstag 8.30 Uhr wurden in der Ingolstädter Straße an 9 PKW je ein Reifen und an einem PKW zwei Reifen zerstochen.

Weiterlesen …

12.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Willy-Brandt-Straße | Polizei/Feuerwehr

In der Willy-Brandt-Straße kam es am 12.03.2017 kurz nach 05:00 Uhr zu einer Körperverletzung. 

Weiterlesen …

12.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Berliner Straße | Polizei/Feuerwehr

Heute gegen 05:10 Uhr verunfallte ein PKW, der die Freiimfelder Straße befuhr und nach rechts in der Berliner Straße einzubiegen beabsichtigte.

Weiterlesen …

12.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Hauptbahnhof Halle | Polizei/Feuerwehr

Am 11.03.2017, um 23:00 Uhr stellten Beamte der Bundespolizei auf dem Hauptbahnhof in Halle in einer durch Fans des Halleschen FC benutzten Abellio-Bahn erhebliche Sachbeschädigungen fest.

Weiterlesen …

11.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Burgenlandkreis | Polizei/Feuerwehr

Nachdem es im Keller eines Hauses in Wohlmirstedt am 09.03.2017 zu einem Brand gekommen war, ergab die Brandortuntersuchung, dass der Brand von der Waschmaschine ausging.

Weiterlesen …

11.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Burgenlandkreis | Polizei/Feuerwehr

Weißenfels - Am gestrigen Tag gegen 22:25 Uhr verständigte man die Polizei, weil sich in einer leerstehenden Wohnung in der Leopold-Kell-Straße eine Person zu schaffen machte. Die Beamten trafen auf einen aggressiven Mann, der sich gewaltsam zu der Wohnung Zutritt verschafft und offenbar gerade einen Duschkopf abmontiert hatte. 

Weiterlesen …

11.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Burgenlandkreis | Polizei/Feuerwehr

Auf der B176 zwischen Weißenfels und Braunsbedra ist Höhe Pettstädt heute gegen 14:30 Uhr ein PKW Opel verunfallt. Das Fahrzeug überschlug sich, der Fahrer wurde dabei leicht verletzt. 

Weiterlesen …

11.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

MSH | Polizei/Feuerwehr

Auf der B180 zwischen Quenstedt und Aschersleben kam heute gegen 10:15 Uhr ein Fahrzeug von der Fahrbahn ab, geriet an einen Baum, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.

Weiterlesen …

11.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Bundesautobahn | Polizei/Feuerwehr

Heute morgen wurde der Polizei ein LKW auf der Autobahn mit auffälliger Fahrweise gemeldet. Die Beamten konnten den Sattelzug mit roter Plane, der zuweilen beide Fahrstreifen bzw. den Standstreifen in Anspruch nahm, auf der BAB 14 in Fahrtrichtung Magdeburg ausmachen und schließlich an der Anschlussstelle Löbejün anhalten. 

Weiterlesen …

11.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Halle (Saale) | Polizei/Feuerwehr

Zurückliegende Nacht wurden in der Moskauer Straße an geparkten Autos die Außenspiegel beschädigt. Ein Bürger hörte es knallen und konnte noch zwei dunkel gekleidete Gestalten in Richtung der Rigaer Straße laufen sehen. Die um 00:43 Uhr verständigte Polizei stellte fünf beschädigte PKW fest.

Weiterlesen …

11.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Gerbstedt | Polizei/Feuerwehr

Auf einen Feldweg nahe des Ortsteils Freist ist gestern Nachmittag ein gewaltsam geöffneter und entleerter Zigarettenautomat gefunden worden.

Weiterlesen …

11.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Glauchaer Straße | Polizei/Feuerwehr

Eine Spielothek in der Glauchaer Straße wurde heute gegen 02:30 Uhr überfallen. Drei unbekannte, dunkel gekleidete Männer traten ein und forderten Geld von dem Angestellten. 

Weiterlesen …

10.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Halle Nietleben | Polizei/Feuerwehr

Ein Getränkemarkt in Halle Nietleben, Hallesche Straße ist heute kurz nach 16:30 Uhr beraubt worden. 

Weiterlesen …