Call Center, Foto: dpa/Uli Deck/Archiv

Tags

Zurück

QR-Code für Ihren Ausdruck.

11.09.2012, 08:24 Uhr von DPA

ver.di

Warnstreik übt Druck aus

An einem Warnstreik in Callcentern von Walter Services aus Ettlingen (Baden-Württemberg) in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen haben sich laut Gewerkschaft rund 420 Mitarbeiter beteiligt. ver.di fordert für bundesweit rund 6.500 Beschäftigte des Unternehmens unter anderem einen Steigerung der Grundvergütung von jetzt 7,60 Euro auf 8,50 Euro je Stunde. 

An einem Warnstreik in Callcentern von Walter Services aus Ettlingen (Baden-Württemberg) in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen haben sich laut Gewerkschaft rund 420 Mitarbeiter beteiligt. Mehr als jeder zweite Beschäftigte der Frühschicht sei dem Streikaufruf gefolgt, sagte eine Sprecherin der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di am Montag. Das sei ein "gutes Ergebnis". ver.di fordert für bundesweit rund 6.500 Beschäftigte des Unternehmens unter anderem einen Steigerung der Grundvergütung von jetzt 7,60 Euro auf 8,50 Euro je Stunde. Der bisher geltende Tarifvertrag war Ende Juni ausgelaufen.

Walter-Chef Klaus Gumpp nannte die ver.di-Forderung "hochriskant und verantwortungslos". Diese würde Mehrkosten von etwa 20 Millionen Euro verursachen und die Existenz des Unternehmens gefährden. Walter Services zahle Löhne über dem Branchendurchschnitt und sei derzeit der einzige Anbieter der Callcenter-Branche, der mit ver.di einen Entgelttarifvertrag abgeschlossen habe. Gumpp forderte ver.di auf, an den Verhandlungstisch zurückzukehren.

Mitarbeiter von Callcentern in Magdeburg, Halle, Cottbus, Dresden und Suhl hatten für eine Stunde die Arbeit ruhen lassen. ver.di will an diesem Freitag beraten, wie es mit dem Arbeitskampf weitergeht.

Zu den Kunden von Walter Sevices gehört unter anderem auch die Telekom. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben an 20 Standorten in Europa mehr als 8.000 Mitarbeiter.

weitere aktuelle Nachrichten

Zurück

28.07.2015 von Sven Rost

Netzwerk Büschdorf | Aktuelles

Das Netzwerk Büschdorf begrüßte gestern in Landsberg bei der Firma WMB den Gouverneur von Nevada Brian Sandoval.
Was am 22.12.2013 zum 4. Advent bei einer Tasse Kaffee in unserem Fanpoint bei LaLotta Catering als "Büschdorf-Nevada-Connection" anfing, entwickelte sich dann zu einem internationalen Projekt, in das frühzeitig auch das Wirtschaftsministerium mit dem Hallenser Staatssekretär Marco Tullner eingebunden war!

Weiterlesen …

28.07.2015 von Sari Berg

Diskussion um Straßenname | Aktuelles

60 Jahre lang trug die Straße zwischen Ludwig-Wucherer-Straße und Harz den Namen des Mitbegründers der Proteinbiochemie und langjährigen Präsidenten der Leopoldina, Emil Abderhalden, ohne Widerspruch. Dann forderten die Grünen in Halles Stadtrat die Umbenennung der Straße. Die Verwaltungsspitze wollte dazu erst die Leopoldina hören, die 2014 Forschungsergebnisse zu Abderhalden vorlegen wollte. 

Weiterlesen …

28.07.2015 von hallelife.de | Redaktion

Umbau Hauptbahnhof | Aktuelles

Während der Vollsperrung für den Zugverkehr am Hauptbahnhof Halle vom 31. Juli bis 4. August bleiben die Geschäfte im Einkaufsbahnhof geöffnet. „Pendler, Reisende und Hallenser können ihren täglichen Einkauf wie gewohnt ohne große Einschränkungen erledigen“, sagt Axel Prescher, Centermanager des Hauptbahnhofs.

Weiterlesen …

28.07.2015 von hallelife.de | Redaktion

Gewinnspiel | Aktuelles

Es ist wieder soweit, die Urlaubs- und Feriensaison ist eingeläutet und viele unserer Leser haben eine Reise geplant. In der kommenden Woche werden viele die Koffer packen und ihren Urlaub im In- und Ausland verbringen oder einen „Urlaub daheim“ machen.

Weiterlesen …

27.07.2015 von hallelife.de | Redaktion

Wetter | Aktuelles

Auch der Dienstag gestaltet sich sehr wechselhaft. Bei meist starker Bewölkung mit gelegentlichen Schauern, lässt sich die Sonne nur vereinzelt blicken. Der Wind weht, wie bereits am Montag, mäßig aus südwestlicher Richtung. Es ist mit einzelnen stürmischen Böen zu rechnen. Wir erreichen Tagesmaxima um 21°C.

Weiterlesen …